Sydney

Wir sind etwas aufgeregt nach zwei wundervollen Monaten in Neuseeland in unserem 8. Land in Australien gelandet. Wir hatten im Vorfeld im Internet nach einem Auto Ausschau gehalten und einen Termin zu einer Probefahrt vereinbart. Irgendwie ging dann alles ganz ganz schnell… Gelandet, den Geldautomaten am Flughafen fast leer gezogen, zum Auto gefahren, Auto gekauft und umgemeldet… Hallo Australien – puhhh neuer Kontinent und ein eigenes Auto!

In Sydney erwartete uns ein weiteres Highlight: Sandra, Stefan und Oskar sind aus Düsseldorf eingetrudelt und machten bereits ein paar Tage Urlaub in Australien. Wir trafen die drei in der Innenstadt am Fähranleger. Gemeinsam machten wir die Jungfernfahrt mit unserem Auto „Herrn Glück“ aus der Stadt raus zum Campingplatz, den wir zuvor gemeinsam ausgesucht hatten. Jetzt gab erstmal jede Menge zu erzählen und unser erster gemeinsamer Abend verging wie im Flug. 

Am nächsten Tag erkundeten wir gemeinsam Sydney. Ein Spaziergang führte uns an auf einem traumhaften Pfad, dem Coastel Walk, 6 km an der Küste entlang zum Bondi Beach. Das ist der angesagteste Surferstrand der Stadt. Leider war es zwischendurch ganz schön bewölkt, aber egal, es wehte ein warmer Sommerwind und wir genossen die schöne Küste. Auf dem Weg taten wir noch etwas für unsere körperliche Ertüchtigung in einem Openair Fitnessparcour, welcher wie ein Spielplatz auf dem Weg liegt.

Später nahmen wir den Bus in die Innenstadt und spazierten durch den botanischen Garten zur Oper – dem Wahrzeichen der Stadt. Von der Oper aus hatten wir einen grandiosen Blick auf die City und die Harbour Bridge. Der Himmel war grau, aber bis zu diesem Höhepunkt für alle Sydney Touristen hielt sich das Wetter.

Am Abend wurden wir von einem ordentlichen Unwetter mit Starkregen, Blitz und Donner begleitet. Zum Glück waren wir rechtzeitig zurück am Campingplatz – wir waren alle müde und gingen früh schlafen. 

Am nächsten Morgen starteten wir unsere gemeinsame Reise Richtung Brisbane. Sandra, Stefan und Oskar im Camper, Markus und ich mit Herrn Glück. Wir machten noch einen Frühsport- und Frühstücksstopp am Manly Beach. Endlich mal wieder zusammen laufen, dank Stefan waren Markus und ich auch top motiviert. Sandra und Oskar verbrachten die Zeit am Strand. Wir alle hatten den Verkehr der Metropole unterschäzt und so brauchen wir deutlich länger zum Strand und schließlich aus der Stadt raus als geplant.

Niko Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert